NEWSTICKER // UMGANG MIT COVID19

17.3.2020

Nun ist es amtlich: Ab Dienstag, den 17.März, wird die yogalounge bis einschliesslich 19. April die Türen schliessen müssen. Aber: Wenn Ihr nicht zu uns kommen könnt, dann kommen wir eben zu Euch! Ab morgen werden wir weiterhin in der yogalounge unterrichten und Ihr könnt uns per Live Stream zu Euch ins Wohnzimmer holen. Wie das geht und wann die Stunden sind,  könnt Ihr hier erfahren.

13.3.2020

Liebe Yogis und Yoginis,

es gibt ein Thema, an dem derzeit wirklich niemand vorbeikommt: Der  Virus COVID19. Was passiert hier eigentlich? Wir haben einen Virus, der sich per Tröpfcheninfektion verbreitet, ähnlich dem Grippe Virus. Die Symptome sind beim überwiegenden Teil der Bevölkerung sehr mild, vermutlich wird der größte Teil der Menschen gar nicht merken, dass er infiziert ist. Problematisch ist es vor allem für ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen. Diese benötigen dringend intensive ärztliche Betreuung.

Unser deutsches Gesundheitssystem ist eines der Besten der Welt und die Rate der Todesfälle deshalb deutlich geringer als in anderen Ländern. Um diese optimale Versorgung für die Risikogruppen zu erhalten liegt die Verantwortung der grossen Mehrheit der Bevölkerung darin sich nicht anzustecken und die Verbreitung zu verlangsamen. So wird Zeit gewonnen, damit für die Risikogruppen mehr Erfahrungswerte und Wissen zu Verfügung steht, um diese angemessen versorgen zu können.

Was meint:

Wenn Du nicht zur Risikogruppe gehörst, sorge so weit wie möglich dafür, gesund zu bleiben, um die Risikogruppen nicht zu gefährden. Für die Yogastunden bedeutet dies:

Bitte beachte neben den üblichen Hygienevorschriften folgendes:

  • Übe ausschließlich auf Deiner eigenen Yogamatte. Falls Du keine hast bitte kaufe eine. Die yogalounge Matten stehen aus Sicherheitsgründen derzeit nicht zur Verfügung.
  • Bitte komme nur zum Üben, wenn Du Dich absolut gesund fühlt
  • Habe Verständnis, daß die Lehrer derzeit von Assists mit Körperkontakt im Unterricht absehen
  • Bitte wasche Dir vor und nach der Praxis mit Seife die Hände

Bitte, es ist mir ein grosses Anliegen dies noch einmal in aller Deutlichkeit zu sagen: Für die meisten von Euch geht es nicht darum wegen der eigenen Person Angst zu haben. Es geht darum Verantwortung zu übernehmen und füreinander da zu sein. Gerne möchten auch wir als yogalounge helfen, soweit es uns möglich ist. Deshalb: Wenn Du zur Risikogruppe gehörst, bitte lass uns wissen, welche Art von Unterstützung Du benötigst. Rein praktisch, organisatorisch (z.B. Einkauf) oder auch seelisch, emotional. Wir werden Hilfsangebote und -nachfragen zusammenbringen und beistehen, wo wir können. Lasst uns gemeinsam durch diese herausfordernde Zeit gehen und als Gemeinschaft näher zusammenrücken.

Es ist ganz ernst gemeint: Bitte schreibt uns, welches Anliegen Ihr habt bzw welche Art von Hilfe Ihr benötigt. Wir werden Lösungsvorschläge anbieten und koordinieren.

In diesem Sinne: WE ARE ALL ONE!

 

P.S. Falls Du Dich nicht gut fühlst, an den Klassen vor Ort teilzunehmen, hast Du ab sofort die Möglichkeit von zu Hause aus mitzuüben. Nähere Infos findest Du hier.