RUHE IM CHAOS – PRAXISINSPIRATIONEN FÜR ZU HAUSE

5.4.2020

Jetzt sind wir schon eine Weile gemeinsam zu Hause. Die sozialen Kontakte nach Aussen reduzieren sich, der Kontakt zu Hause wird enger und einige Dinge kommen auf den gemeinsamen emotionalen Tisch. Achtsame Kommunikation ist das A und O. Wer diese Zeiten nutzen möchte, um sich als Paar näher zu kommen: Johannes Feuerbach kann ich wärmstens empfehlen und er würde sich freuen ein bisschen Licht und Frieden ins Paardunkel zu bringen.

Hier könnt Ihr Johannes und seine Arbeit kurz kennenlernen:

Weitere Informationen findet Ihr unter www.feuerbach.biz. Für Fragen steht Euch Johannes gerne unter beratung@feuerbach.biz zur Verfügung.

 

30.3.2020

Liebe Yogis und Yoginis,

wir sind aufgefordert zu Hause zu bleiben. Für einige von Euch ist das  unter diesen Umständen eine herausfordernde Situation. Wenn Dir die Decke auf den Kopf fällt, hier einige Inspirationen, die Zeit sinnvoll zu nutzen:

Die Situation ängstigt Dich und Du fühlst Dich nervös und unruhig? Sorge gut für Dich. Je tiefer wir in den jetzigen Augenblick eintauchen, umso entspannter sind wir und treffen der Situation angemessene Entscheidungen. Das ist natürlich umso einfacher, je besser und angenehmer sich der Augenblick anfühlt. Die Yoga Sutras sagen, daß ein Weg zu Pramana (richtige Erkenntnis, korrekte Wahrnehmung, richtige Auffassung) Pratyaksha ist. Das bedeutet die unmittelbare, direkte, nicht von Geisteswellen beeinflusste Wahrnehmung. (Auch) über die Sinne. Also: Zünde Dir ein paar Kerzen an, nehme ein warmes Bad, bedufte Deine Räume, mach schöne Musik an, koche etwas Leckeres, kurz: Sorge dafür, daß Du Dich JETZT gerade wohlfühlst, -riechst, -schmeckst, – hörst und -siehst. 

Ganz bewußt die Aufmerksamkeit auf unseren Körper zu bringen, ihn im Moment zu erleben, bringt ebenfalls Ruhe ins System Körper, Seele und Geist. Yoga zu üben ist eine Möglichkeit. Am Samstag, den 14. März, habe ich meine Vinyasa Yoga Stunde aufgenommen. Wenn Du diese nochmals mitüben möchtest, findest Du den Link am Ende dieses Newsletters.  

Vor gut dreißig Jahren entwickelten in den USA die Professoren John Kabat-Zinn und Saki Santorelli ein Stressbewältigungsprogramm, das auf der Schulung von Achtsamkeit, Meditation und Yoga basiert. Es zielt darauf ab, wieder mehr in Kontakt mit sich selbst zu kommen und in den Herausforderungen des Lebens emotionale Stabilität zu entwickeln und neue Perspektiven, Erkenntnisse und Handlungsalternativen zu entdecken. Ein Teil dieses Programms ist eine Körpermeditation, der sogenannte “Bodyscan“. Du wirst hierbei Schritt für Schritt durch den Körper geleitet  und angeregt, an jeder Körperstelle kurz mit Deiner Aufmerksamkeit zu verweilen und in sie hineinzuspüren. Es geht darum, die Aufmerksamkeit zu schulen und sich den Empfindungen des Körpers in wacher Präsenz wertfrei zuzuwenden. Mach´s einfach mal und schau, was passiert. Auch hierfür findest Du am Ende dieser Seite Links und Downloads.

Falls Du Dich dazu in der Lage fühlst: Vielleicht möchtest Du die Tage sogar dazu nutzen, eine Meditationspraxis zu etablieren. In der Meditation üben wir auftauchende Gedanken und Emotionen ganz anzunehmen, ohne aber daran festzuhalten, hinzuzufügen, zu bewerten, zu interpretieren. Je mehr wir uns in dieser Geisteshaltung festigen können, umso mehr innere Freiheit entsteht, die uns mehr Gelassenheit, Klarheit und Lebensfreude schenkt. Am Ende dieser Seite habe ich Euch in den Downloads eine ca. 12minütige Meditation beigefügt, in der wir zunächst bei uns und an diesem Ort ankommen, uns im Atem verankern, üben, den Geist zu fokussieren, um ihn schlussendlich dann frei zu lassen. Gerne kannst Du Dich mit Deinen Praxiserfahrungen oder -fragen per email an mich wenden. 

Wenn Dir still sitzen aber einfach gerade zu viel ist und Du was tun musst, dann räum doch mal auf! Wenn wir länger nicht aufräumen, häuft sich Gerümpel an. Es stapelt sich in den Ecken unseres Lebens, unserer Innen- und Außenwelt und behindert den natürlichen Fluss der Dinge. Das macht uns unruhig und nimmt uns die Energie, die wir gerade so dringend bräuchten, um voll und ganz im Moment und stabil zu sein. Das Buch “Feng Shui –  Gegen das Gerümpel des Alltags” von Karen Kingston zeigt Dir, wie du mithilfe der fernöstlichen Kunst des Feng-Shui so entrümpelst, dass sich deine Lebensgeister wieder frei bewegen können. Raum für Neues! 

Als weitere tolle Möglichkeit, die Zeit sinnvoll zu nutzen, kann ich das Buch “Der Weg des Künstlers – Ein spiritueller Pfad zur Aktivierung unserer Kreativität” von Julia Cameron sehr empfehlen. Das Programm zeigt mit einfachen und effektiven Übungen einen Weg, wie man seine kreative Freiheit wieder entdeckt. Dieser Ratgeber begleitet Euch mit wöchentlichen Aufgaben bei einer kreativen Reise, indem er Euch dabei hilft, bestehende Ängste und Zweifel sowie ein negatives Selbstbild zu überwinden. Wer das Buch noch nicht hat, könnte schon mal mit den Morgenseiten beginnen. Was das ist und wie sie funktionieren, ist in diesem Artikel sehr gut beschrieben.

Wenn Dir nach nicht so viel Aktionismus ist und Du Dich jenseits des Dramas in den Mainstream Medien inspirieren lassen möchtest: Es gibt auf Youtube einige sehr interessante, lehrreiche und berührende Videos und Talks von z.B. Eckard Tolle oder Vera Birkenbiehl. Auch hierfür habe ich am Ende dieser Seite einige Links beigefügt. 

In diesem Sinne: Lasst uns verbunden bleiben und gemeinsam da durch gehen!

Herzensgrüsse, 

Eure Susanne

Links und Downloads

Yoga, Bodyscan und Meditation:

Samstagstunde vom 14. März 2020 auf YouTube

Bodyscan John Kabat-Zinn auf YouTube (in englisch)

Bodyscan mit Susanne (deutsch)

Meditation (ca. 10 min) mit Susanne (deutsch)

Bücher:

Feng Shui – Gegen das Gerümpel des Alltags gebundene Ausgabe

Feng Shui – Gegen das Gerümpel des Alltags Kindle

Der Weg des Künstlers gebundene Ausgabe

Der Weg des Künstles Hörbuch

Der Weg des Künstles Kindle

Videos und Talks:

Eckard Tolle –  Widerstandslosigkeit

Interview mit John Kabat-Zinn über Achtsamkeit

Vera Birkenbihl: Lächeln bewahren

Eckard Tolle: Stille spricht

Related Posts