YOGA BASICS

Die Grundlagen

Zunächst einmal eine grundsätzliche Frage: Was ist eigentlich Yoga? Warum ist Yoga kein Sport?

Im Sport wollen wir etwas erreichen. Tore schiessen, einen Ästhetischen Ausdruck kreieren, kräftiger oder beweglicher werden. Es gibt viele Ziele, die man im Sport erreichen können will.

Die yogische Lehre eröffnet uns das Gegenteil. Es gibt nichts zu erreichen. Du bist bereits alles und das einzige, was es zu tun gibt, um glücklich, frei und gesund zu sein, ist zu üben, das Loszulassen, was Du nicht bist, um einfach zu sein.

Diese geistige Haltung, mich und meinen Körper genauso anzunehmen, wie er gerade ist, schafft schonmal gute Voraussetzungen, dass sich Körper und Geist entspannen können. Und vor allem entsteht erst in dieser geistigen Haltung Raum für Veränderung.

In dieser Stunde schulen wir unsere Aufmerksamkeit auf den Atem und üben einfach nachvollziehbare Körperhaltungen (Asanas) ruhig und bewußt auszuführen. Die Bewegungsabläufe sind einfach nachzuvollziehen, können aber durchaus körperlich herausfordernd sein. So hilft diese Klasse den Körper kraftvoller und flexibler, den Geist entspannter und ruhiger werden zu lassen.